Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Mädchen und Frauen beim TSV Großhadern

Auf Initiative der Geschäftsstelle des TSV München-Großhadern von 1926 e.V. führten die Kursleiter Tanja und Uwe Wolff von Juni bis Oktober 2017 an 10 Terminen die Kurse „Frauen-Selbst-Sicherheit“ (DJJV e.V.) durch.

In zwei Gruppen (Mädchen von 11-15 Jahren und Frauen ab 16 Jahren) mit über 30 Teilnehmerinnen ging es dann immer dienstags zur Sache. In Theorie und Praxis wurden Themen rund um Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung vermittelt. Was ist Gewalt und wie kann sie sich darstellen? Wer sind Opfer? Wer sind Täter? Was sind Notwehr und Nothilfe? Wie kann man sich schützen, wie Grenzen setzen und diese auch wirksam verteidigen? Was ist bei der Körpersprache und beim Stimmeinsatz zu beachten und wie kann der Verteidigungswille aktiviert werden? Was sind die Waffen der Frau, ist der Einsatz von Hilfsmitteln sinnvoll? Was sind Schock- und Vitalpunkte und welche Techniken und Verteidigungsstrategien sind sinnvoll und effektiv?

In den letzten Kurseinheiten wurde das Erlernte und Geübte dann zunächst in kurzen (Standardsituationen) und später dann in komplexen Szenarien (Anbahnung bis hin zur Eskalation) unter realistischen Bedingungen vertieft. Kursleiter Uwe schlüpfte dazu nicht nur in die Rolle des Bösewichts, sondern auch in den Ganzkörper-Schutzanzug. Die Mädchen und Frauen hatten nun die Möglichkeit, Techniken und Strategien mit vollem Einsatz durchzusetzen, ohne Angst haben zu müssen jemanden zu verletzen. Der Schutzanzug war auch notwendig – denn trotz dicker Polsterung erzielten die mit Vehemenz eingesetzten und durch massiven Stimmeinsatz unterstützten Schläge, Tritte und Knietechniken deutliche Wirkung. Mehr als einmal musste die Kursleiterin Tanja die Teilnehmerinnen mit dem vereinbarten Code-Wort davon abhalten den „Bösewicht“ weiter zu traktieren. Die Kursleiter waren begeistert von der tollen Entwicklung der Teilnehmerinnen.

„Jeder blaue Fleck den ich von hier mitnehme, ist ein großes Stück mehr Sicherheit für die Teilnehmerinnen. So soll es sein!”

Uwe Wolff

In der letzten Feedbackrunde zeigten sich dann alle Teilnehmerinnen begeistert und bedauerten, dass der mehrwöchige Kurs nun schon vorbei ist. Auch die Herausforderungen einer mehrwöchigen Durchführung wurden angesprochen – hier verständigte man sich darauf, zukünftig eher Ganztageskurse anzubieten.

Die überaus erfolgreiche Zusammenarbeit wird auch in 2018 fortgesetzt.

Ab Januar bieten wir für Grundschulkinder an 5 Terminen das Kurssystem „Nicht mit mir!“ (DJJV e.V.) an. Dieser Kurs war bereits kurz nach der Ausschreibung ausgebucht. Auf der Warteliste stehen so viele Kinder, dass wir hier nach Absprache weitere Termine anbieten werden.

Am 03.02.2018 führen wir ganztägig einen Grundkurs „Frauen-Selbst-Sicherheit“ (DJJV e.V.) durch. Hier sind noch wenige Plätze frei.

Am 24.02.2018 führen wir ganztägig einen Aufbau- und Auffrischungskurs „Frauen-Selbst-Sicherheit“ (DJJV e.V.) durch. Dieser Kurs eignet sich für die Teilnehmerinnen, die schon einmal irgendwann (nicht unbedingt bei uns) einen Selbstverteidigungskurs durchgeführt haben und ihr Wissen auffrischen und vertiefen möchten. Auch hier sind noch Plätze frei.

Schreibe einen Kommentar